Computertomographie | Radiologische Gemeinschaftspraxis Dr. Kemmer / Dr. Grebe


So erreichen Sie uns:

06 11 / 88 04 04 14


Hier finden Sie uns:

An zwei Standorten in Wiesbaden: In der Deutschen Klinik für Diagnostik und in der Galatea-Anlage. Anfahrt


Sprechzeiten:

Mo bis Fr: 8 – 12.30 Uhr
Mo, Di, & Do: 13.30 – 17 Uhr
Fr: 13.30 – 16 Uhr



Computertomograhpie (CT)

Was ist die Computertomographie?

Die Computertomographie (CT) ist ein Verfahren, bei dem überlagerungsfreie Schnittbilder des Körpers durch eine sich drehende Röntgenröhre erzeugt werden. Mit unserem modernen Mehrzeilen-CT ist die Untersuchung sehr kurz und komfortabel.

Aus der Information der Abschwächung der Röntgenstrahlen werden dünne Schnittbilder errechnet, die dann zur Darstellung der Organe in beliebigen Ebenen und als räumliches dreidimensionales Bild weiterverarbeitet werden können.

Wann wird die Computertomographie angewendet?

Die Computertomographie wird vor allem zur Untersuchung des Kopfes, der Wirbelsäule, der Lunge und des Bauchraumes verwendet. Besondere Vorteile bietet sie bei der Diagnostik von Knochenerkrankungen sowie bei subtilen Veränderungen der Lunge.

Im Bauchraum sind Erkrankungen und Tumore der inneren Organe wie Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse oder Nieren sowie vergrößerte Lymphknoten gut sichtbar. Häufig wird bei diesen Untersuchungen ein Röntgenkontrastmittel in eine Vene eingespritzt, um die Darstellung zu verbessern.